• Jetzt kostenlos downloaden: Unsere Vorlage für die etwas anderen Datenschutzhinweise
  • Treten Sie in den Dialog mit Ihren Kunden
  • Zeigen Sie, dass Ihnen Datenschutz am Herzen liegt

 

Seien wir ehrlich: Nicht jeder sucht sofort die Datenschutzhinweise auf einer Webseite, die sich schließlich eher am unteren Ende der Seite befinden. Das ist aber eigentlich sehr schade, denn aus dem Umgang mit Datenschutzhinweisen kann man gut ablesen, wie mit Daten im Unternehmen umgegangen wird. Es ist sozusagen ein Blick hinter die Kulissen oder der Besuch in der Küche in einem feinen Restaurant. 

Die rechtliche Verpflichtung von Datenschutzhinweisen hat zu unrecht einen schlechten Ruf, weil oftmals die Chance auf einen wirklichen Dialog mit den Nutzern der Webseite vertan wird und eben andererseits – mit ziemlich einfachen Mitteln – die Stärken Ihres Unternehmens hervorgehoben werden können.

Aber was, wenn man einfach mal die ausgetretenen Pfade verlässt und Datenschutzhinweise anders formuliert? Es muss ja nicht gleich ein Gedicht wie dieses sein:

Ein Datenschutzgedicht

In dieser Welt, vernetzt und klar,
wo Daten fließen, hier und dort.
Ein Hamsterrad, in Bits und Bytes,
doch der Datenschutz lenkt die Fahrt.

Transparenz, das erste Licht,
in Datenschutzhinweisen spricht.
Was wird gesammelt, wozu genutzt?
Entscheidungen, die der Nutzer stutzt.

Rechtliche Anforderungen wie ein Pfad,
den Unternehmen gehen, nicht zur Last.
Klar und deutlich, so muss es sein,
damit Datenschutz kann gedeih’n.

Vertrauen, zart wie Federn leicht,
wächst, wenn Klarheit im Datenschutzkreis erreicht.
Die Nutzer schätzen, was geschützt bleibt,
wenn Datenschutz ihre Daten umschreibt.

Individuelle Bedürfnisse, bunt und fein,
unterschiedlich, wie ein Sonnenstrahlenschein.
Datenschutzhinweise passen sich an,
an jedes Unternehmen, das seinen Weg begann.

Risikominderung, ein Hüter am Tor,
klare Kommunikation, ein rettendes Ohr.
In Zeiten, da Regeln sich verdichten,
schützt Klarheit vor rechtlichen Geschichten.

Okay, diese Form ist vielleicht nicht uneingeschränkt geeignet, in das Thema Datenschutz einzuleiten, aber hier sind spielerisch wesentliche Pflichterfordernisse der Verständlichkeit, Klarheit, Zweckbindung oder Umfang der Datennutzung erwähnt. Und man sieht, dass man sich Gedanken gemacht hat – auch wenn der Dichterkollege ChatGPT durchaus seinen Beitrag geleistet hat.

Aber wissen Sie was? Wir haben Ihnen hinter dem Link ein Whitepaper aufbereitet, das Sie als gute Vorlage benutzen können. Für verständliche, ansprechende und in Teilen auch witzige Datenschutzhinweise.

Wir verstehen diese Hinweise auch nicht als abschließende Aufzählung, denn die Anforderungen verändern sich ständig und die eigenen Nutzerprofile ebenso. Aber es ist ein Angebot zur Kommunikation und ein Zeichen der Wertschätzung an Sie und die Besucher unserer Website.

Über den Autor: